9. Freunde - Gottesdienst in der Gemeinde Lehrte

Freunde-Gottesdienst

Unser diesjähriger Freunde-Gottesdienst am 28.10.2018 war lange vorbereitet worden. Es wurden im Vorfeld viele Menschen eingeladen, mit uns den Gottesdienst zu feiern; Freunde, Nachbarn aber auch Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung.

Außerdem waren Pressemitteilungen an die regionalen Zeitungen verbunden mit einer Einladung versandt worden. Auch auf der Internetseite unserer Gemeinde wurde dieser besondere Termin ebenfalls eingestellt. So durften wir am Sonntagmorgen viele Gäste und Freunde unserer Gemeinde begrüßen, den stellvertretenden Bürgermeister, Gäste aus den evangelischen und katholischen Gemeinden hier am Ort, Freunde und Bekannte auch aus umliegenden Gemeinden.

Zu Beginn des Gottesdienstes stimmte die versammelte Gemeinde kraftvoll in Choral „Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren“ an.

Unser Gemeindevorsteher, Evangelist Matthias Reese legen diesem Gottesdienst das Wort aus Psalm 147, Verse 1-4 zu Grunde: „Lobet den Herrn! / Denn unsern Gott loben, das ist ein köstlich Ding, ihn loben ist lieblich und schön. 2 Der Herr baut Jerusalem auf und bringt zusammen die Verstreuten Israels. 3 Er heilt, die zerbrochenen Herzens sind, und verbindet ihre Wunden. 4 Er zählt die Sterne und nennt sie alle mit Namen.“

Evangelist Reese führte unter anderem aus: letztes Jahr sangen wir sogar das gleiche Lied wie heute zum Beginn des Gottesdienstes. Wer also einmal im Jahr hier bei uns ist, und darüber freuen wir uns wirklich sehr, könnte vielleicht denken: Aha, die singen immer zu Beginn Lobe den Herren... und dann wird irgendein Psalm vorgelesen. Tatsächlich wiederholen sich immer wieder Dinge in der Kirche, nicht nur bei uns, auch bei unseren Schwestern und Brüdern anderer christlichen Kirchen. Es hat sogar Tradition. Apostel Paulus schreibt (Philipper 3,1) auch von Wiederholungen, sogar im Kontext von Freude: „Freut euch in dem Herrn! Dass ich euch immer dasselbe schreibe, verdrießt mich nicht und macht euch umso gewisser.“ Der Kerngedanke des heutigen Gottesdienstes ist: Lobet den Herrn, also Mehrzahl. Es ist schon ein Unterschied ob einer lobt, Solo, ein Fan, oder ein ganzes Stadion. Wir Menschen sind soziale Wesen es heißt, dass es ist nicht gut sei, dass der Mensch alleine ist. Darum versammeln wir uns hier regelmäßig, und einmal im Jahr mit unseren persönlichen Freunden und Freunden unserer Gemeinde.

Die Predigt wurde durch verschiedene musikalische Vorträge wunderbar umrahmt: ein Männerchor sang vor dem Gottesdienst aus der deutschen Messe von Franz Schubert „Heilig, heilig, heilig ist der Herr“, der Kinderchor erfreute und auch ein Duett erreichte die Herzen der Anwesenden.

Unsere Glaubensgeschwister hatten in großer Freude Speisen mitgebracht, die gern mit allen geteilt wurden. Dabei konnten wir manches schöne Gespräch führen.